St.-Antonius-Schule erhält Gütesiegel

Schulstiftung würdigt Engagement gegen sexualisierte Gewalt

Die katholische St.-Antonius-Schule in Bremen-Osterholz hat das Gütesiegel der Schulstiftung im Bistum Osnabrück „Gemeinsam gegen sexualisierte Gewalt“ erhalten. Schulrat Axel Diekmann händigte das Schild mit der Aufschrift „Sage halt – finde Halt“ an die Leiterin der Grundschule, Annette Prevot, und Konrektorin Anja Finke aus. Mit dabei war Pfarrer Marc Weber von der Kirchengemeinde St. Raphael als Unterstützer der Schule.

Damit die Schulstiftung einer Schule das Gütesiegel verleiht, muss sie zahlreiche Kriterien erfüllen. Dazu gehören regelmäßige Fortbildungen aller Mitarbeiter*innen der Schule zu Fragen der Prävention, ein Schutzkonzept mit Angeboten zur Hilfestellung und Unterstützung und ein Verhaltenskodex. Für Schüler*innen war die Teilnahme an persönlichkeitsstärkenden Programmen verbindlich.  

Im Rahmen der Verkehrserziehung lernten die Kinder, wie sie reagieren sollen, wenn sie in der Straßenbahn, im Bus, auf dem Fahrrad oder zu Fuß körperlich bedrängt oder unangemessen angesprochen werden. Auch die Eltern wurden in das Thema einbezogen.

2021 haben in Bremen bereits die katholischen Grundschulen St.-Pius-Schule und St.-Johannis-Schule sowie die St.-Johannis-Schule mit Oberschule und Gymnasium das Gütesiegel erhalten.


 Annette Prevot
 St. Antonius-Schule
 Missbrauch
 Schule
 Schulstiftung
 St. Johannis-Schule

Über das Gütesiegel der Schulstiftung freuen sich Schulleiterin Annette Prevot (links) und Konrektorin Anja Finke Finke und Pfarrer Marc Weber (rechts). Schulrat Axel Diekmann überreichte das Gütesiegel. Foto: Christof Haverkamp