Bremens Bürgermeister lobt Burkina-Faso-Aktion 

St. Johannis-Schule feiert Jubiläum mit Festgottesdienst

Zum 50-jährigen Bestehen der Burkina-Faso-Aktion hat Bremens Bürgermeister Andreas Bovenschulte (SPD) den Schülern und Lehrern der katholischen St. Johannis-Schule und weiteren Unterstützern im Namen des Bremer Senats, aber auch persönlich gratuliert.

 In einem Grußwort in der Propsteikirche St. Johann sagte Bovenschulte am Montag: „Ihr habt wirklich ganz, ganz großen Anlass, stolz zu sein.“ Der Bürgermeister wünschte dem Engagement für die Menschen in dem westafrikanischen Land in der Sahelzone eine gute Zukunft.

Sponsorenläufe, Konzerte, Lehrerballett

Mehr als 1,4 Millionen Euro sind durch die Burkina-Faso-Aktion der St. Johannis-Schule in den vergangenen fünf Jahrzehnten zusammengekommen. Mit einem Flohmarkt, Sponsorenläufen, Konzerten der Bläser- und Gesangsklassen, Theater, einem Lehrerballett und weiteren Aktionen wird an der St. Johannis-Schule einmal im Jahr für Hilfsprojekte in Burkina Faso gesammelt. 

Mit den Spendengeldern wurde unter anderem die Versorgung mit sauberem Trinkwasser verbessert, Häuser für junge Mädchen gebaut, die vor Zwangsverheiratung fliehen und Frauen unterstützt, die der Hexerei beschuldigt werden. Auch wurden Getreidemühlen angeschafft, Handwerker und Viehzucht gefördert.

Die Koordinatorin der Schulaktion, Elisabeth Wiegandt-Geistler, wies im Festgottesdienst zum Jubiläum darauf hin, dass auch viele Ehemalige die Aktion fest in ihrem Kalender notiert hätten. Die Unterstützung sei derzeit mehr denn je erforderlich. In Burkina Faso gebe es terroristische Anschläge und es drohe eine Hungernot.  Afrika dürfe trotz des Krieges in der Ukraine nicht vergessen werden.

Stecker: Gott in den Armen begegnen

Auch der Bremer Propst Bernhard Stecker dankte im Gottesdienst allen langjährigen Förderern. Er betonte, die St. Johannis-Schule stehe als katholische geprägte Schule für die Erkenntnis, „dass wir in den Armen Gott begegnen“.
 


 Burkina Faso
 Andreas Bovenschulte
 Bernhard Stecker
 St. Johannis-Schule
 Spenden
 Afrika
 Soziales

Mit einem Festgottesdienst in der Propsteikirche feierten Schüler*innen, Lehrer*innen und Ehrengäste das 50-jährige Bestehen der Burkina-Faso-Aktion. Mit dabei war auch Bürgermeister Andreas Bovenschulte. Fotos: Christof Haverkamp

Bürgermeister Andreas Bovenschulte

Bürgermeister Andreas Bovenschulte gratulierte zur Burkina-Faso-Aktion im Namen des Bremer Senats, aber auch persönlich.

Jubiläumsgottesdienst in der Propsteikirche St. Johann

Schülerinnen und Schüler stellten das Evangelium dar.

Jan Andrees Dönch und Elisabeth Wiegandt-Geistler

Schulleiter Jan Andrees Dönch verlas auf Französisch einen Brief von Abbé Adelphe aus Burkina Faso, den Koordinatorin Elisabeth Wiegandt-Geistler ins Deutsche übersetzte.

Elisabeth Wiegandt-Geistler

Koordinatorin Elisabeth Wiegandt-Geistler betonte, Afrika dürfe trotz des Kriegs in der Ukraine nicht vergessen werden.