Philosophie-Werkstatt zum Denken von Karl Jaspers

Gespräch über Grenzsituationen und Freiheit am 6. Februar

In der Philosophie-Werkstatt geht es am Montag, 6. Februar um 19.30 Uhr im Info-Zentrum AtriumKirche (Hohe Straße 7) unter dem Titel „Grenzsituationen und Freiheit“ um die Philosophie von Karl Jaspers (1883-1969).

Schicksal, Schuld, Kampf, Leiden und Tod beschreibt Karl Jaspers als Grenzsituationen, in denen der Mensch von einem oberflächlichen Verständnis seines Selbst auf sein eigentliches Wesen aufmerksam gemacht wird. Der notwendige Umgang mit diesen existentiellen Erfahrungen mache deutlich, dass sich der Mensch als Freiheitswesen zu vollziehen hat.

Nach einem kurzen Einstieg in die Philosophie von Karl Jaspers soll die Relevanz der Grenzsituationen für den Alltag im Mittelpunkt stehen. Anmeldung bis Freitag, 3. Februar 2023, an: c.lubberich(at)kirchenamt-bremen.de oder telefonisch unter 0421-3694 103.


 Philosophie-Werkstatt
 Christoph Lubberich

Der Philosoph Karl Jaspers. Foto: Jack Metzger, ETH Zürich (Wikimedia Commons)