Alltagshelden in Bremen

Werner Kalle erhält Bürgerpreis der Bremer Sparkasse

Bremen (sg) 10 bis 20 Obdachlose am Tag kommen in die Johannis-Oase im Bremer Schnoor, um sich zu duschen, ihre Kleidung zu waschen oder sich kostenlos die Haare schneiden zu lassen. Ohne das ehrenamtliche Engagement wäre eine solche Einrichtung nicht möglich. 

Werner Kalle ist einer der Akteure der das Projekt ins Leben gerufen hat als die Propsteikirche St. Johann vor einigen Jahren renoviert worden ist. Die ehemalige Sakristei ist zu einem Ort umgebaut worden, an dem die Ärmsten der Stadt kostenlos und unbürokratisch Hilfe bekommen. 

„Wir müssen auch für die Armen da sein. Die Kirche muss für die Armen da sein. Ich habe gut leben können und es gibt Leute auf der Straße, die das nicht so können und denen will ich einfach helfen“, so Kalle zu seiner Motivation sich im Bereich der Obdachlosenhilfe zu engagieren.

Umso größer ist die Freude gestern Abend: Werner Kalle ist gemeinsam mit vier weiteren Alltagshelden mit dem Bürgerpreis der Bremer Sparkasse ausgezeichnet worden. Er erhielt den mit 2000 Euro am höchsten dotierten Preis. Der Betrag wird in voller Höhe für das Projekt eingesetzt, um den wohnungslosen Menschen in Bremen weiterhin wirkungsvoll zu helfen. 
 

Werner Kalle / Fotos: privat