Tipps & Termine

Tipps & Termine

Zeitzeugengespräch

Galerie im Park
Eintritt: 5,-/2,50 €
Teilnehmer:
Hans-Walter Küchelmann, Gedenkkreis am Krankenhaus-Museum
Judith Hennemann, Verein 21 hoch drei Bremen
Moderation: Achim Tischer

In der Zeit des Nationalsozialismus wurden in Deutschland sehr viele Menschen ermordet. Auch tausende kranke und behinderte Menschen. Auch Menschen aus Bremen. Mehr als achthundert Kinder, Jugendliche, Frauen und Männer aus Bremen wurden umgebracht. Damals wurde gesagt: Ihr Leben ist nichts wert. Es wurde gesagt: Sie sind nicht Teil der Gesellschaft. Zuerst wurden sie ausgeschlossen. Dann wurden sie ermordet. In diesem Gespräch unterhalten sich Familien-Mitglieder. Familien-Mitglieder von Psychiatrie-Patienten. Menschen, die in der NS-Zeit Geschwister oder ihre Eltern verloren haben. Und Familien-Mitglieder von Menschen mit Down-Syndrom. Sie wollen über dieses Themen reden: Werden Menschen mit Down-Syndrom heute aus der Gesellschaft ausgeschlossen?

Auskunft und Anmeldung
KulturAmbulanz
Tel. 0421 – 408 1757
info@remove-this.kulturambulanz.de 
Mo – Do 9.00 – 15.00 Uhr

Startdatum:
19.07.2017
Startzeit:
15:00 Uhr