Aktuelle Mitteilungen

Aktuelle Mitteilungen

Ich kann nichts anderes geben,

als was du mir schenkst.

Hl. Katharina von Siena

25.02.2011

Lamafell und Rosshaarschmuck aus Chile

Weltgebetstag der Frauen am 4. März in Hastedt

Bremen (mh) Am 4. März um 18.30 Uhr ist es in Bremen-Hastedt wieder soweit. In guter ökumenischer Tradition feiern Frauen aus den drei Kirchengemeinden im Stadtteil gemeinsam einen Gottesdienst zum Weltgebetstag der Frauen. Der steht in diesem Jahr unter dem Motto „Wie viele Brote habt ihr?“ und widmet sich besonders der Situation von Frauen in Chile.

Mit Musik und Kunst aus Chile haben sich die Frauen des Vorbereitungsteams bei ihren letzten Treffen auf den ökumenischen Gottesdienst eingestimmt. Über 140 kleine Anstecker mit der chilenischen Nationalflagge wurden inzwischen gebastelt und chilenische Tänze für den Gottesdienst eingeübt. Immer mit dabei ein kuscheliges Lamafell, das Gabriele Bredow von ihrer chilenischen Nachbarin ausgeliehen hat. Die 46-Jährige aus der katholischen Propsteigemeinde St. Johann gehört zur St.-Elisabeth-Kirche und engagiert sich seit vielen Jahren im ökumenischen Arbeitskreis in Hastedt.

Zu einem der Vorbereitungstreffen in der Auferstehungsgemeinde ist auch Rosanna Sabaini gekommen. Die Chilenin lebt seit 30 Jahren in Bremen und entwirft seit einigen Jahren Schmuck. Dabei arbeitet sie mit Kunsthandwerkerinnen aus einem kleinen Dorf in den Cordillera de los Andes Chiles zusammen, die filigrane Flechtarbeiten aus Rosshaar herstellen. Die Künstlerin beteiligt die Frauen in ihrer Heimat anteilig an den Verkaufserlösen und sieht darin eine Chance, diese traditionelle Kunst als Kulturerbe zu erhalten und über Chile hinaus bekannt zu machen. Die Frauen in Hastedt waren von den kleinen Engeln, Schmetterlingen und Blumen aus Pferdehaar begeistert.

Das Titelbild des Weltgebetstages 2011 aus Chile zum Motto „Wie viele Brote habt ihr?“ wurde in der Kunsthandwerkgemeinschaft in dem Dorf Copiulemu, nahe der Stadt Concepción, hergestellt. Hier lernen Frauen die traditionelle Art des Stickhandwerkes.

Jeweils am ersten Freitag im März feiern christliche Frauen in über 170 Ländern den ökumenischen Gottesdienst zum Weltgebetstag. In Deutschland wird der Weltgebetstag der Frauen seit 1949 begangen. Der ökumenische Gottesdienst zum Weltgebetstag der Frauen findet in Hastedt am 4. März um 18.30 Uhr in der Auferstehungskirche in der Drakenburgerstraße 46 statt.

Bild (Martina Höhns).
Das ökumenische Vorbereitungsteam für den Weltgebetstag der Frauen in Hastedt.