Aktuelle Mitteilungen

Aktuelle Mitteilungen

Meine Seele

preist den Herrn.

Magnifikat

14.01.2011

Hoher Besuch in St. Johann

Reinhard Kardinal Marx besucht Bremen

Hohen Besuch erwartet am Sonntag, den 16. Januar, die Propsteikirche St. Johann in der Bremer Innenstadt. Zur heiligen Messe um 11.00 Uhr werden Reinhard Kardinal Marx, Erzbischof von München und Freising, und Bischof Dr. Franz-Josef Bode, Bischof von Osnabrück erwartet.

Reinhard Kardinal Marx ist zu Gast in Bremen, weil er Samstagabend beim Stiftungsfest der Eiswette die Rede auf Deutschland und Bremen halten soll. Der gebürtige Westfale ist seit 2008 Erzbischof von München und Freising und wurde 2010 von Papst Benedikt XVI. ins Kardinalskollegium aufgenommen.

Der 57-Jährige gilt als profilierter christlicher Sozialethiker. Sein Buch „Das Kapital. Ein Plädoyer für den Menschen“ war lange in den Bestsellerlisten. Marx ist Vizepräsident der Kommission der Bischofskonferenzen der Europäischen Gemeinschaft, Mitglied im Päpstlichen Rat für Gerechtigkeit und Frieden, im Päpstlichen Rat für die Laien und in der vatikanischen Kongregation für das katholische Bildungswesen. In der Deutschen Bischofskonferenz leitet er die Kommission für gesellschaftliche und soziale Fragen.

Mit Bischof Bode verbindet Kardinal Marx seine Herkunft aus dem Erzbistum Paderborn, wo beide zunächst Weihbischöfe waren. Während Bode 1995 Bischof von Osnabrück wurde, wurde Marx 2001 zum Bischof von Trier ernannt und trat seinen Dienst dort im April 2002 an. Als bischöflichen Wahlspruch wählte Marx sich ein Zitat aus dem zweiten Korintherbrief: „Wo der Geist des Herrn wirkt, da ist Freiheit“. Freiheit ist für den Sohn eines engagierten Gewerkschafters „das wesentliche Thema des christlichen Glaubens. Freiheit ist die Voraussetzung für Verantwortung und Liebe“.

Mit Reinhard Kardinal Marx hält beim Stiftungsfest der Eiswette erstmals ein Kardinal die Deutschland- und Bremenrede. 1998 war es an Bischof Dr. Franz-Josef Bode, die Gäste-Rede zu halten.