Aktuelle Mitteilungen

Aktuelle Mitteilungen

Prüft alles,
und behaltet
das Gute.

1 Thess 5,21

23.03.2011

Pfarrer Peter Schäferhoff ist tot

Katholische Pfarrgemeinde St. Franziskus trauert um ihren Priester

Bremen (mh) Plötzlich und unerwartet ist am 21. März Pfarrer Peter Schäferhoff im Alter von 63 Jahren im Priesterseminar in Osnabrück gestorben. Der gebürtige Wuppertaler war seit Oktober 2009 Pfarrer in der katholischen Pfarrei St. Franziskus im Bremer Süden, zu der rund 9600 Katholiken an vier Kirchenstandorten gehören. Der Priester war bei einer Fortbildung zusammengebrochen und auf dem Weg ins Krankenhaus verstorben.

Das Requiem, die heilige Messe für den Verstorbenen, findet am Mittwoch, den 30. März um 10.30 Uhr in der St.-Pius-Kirche am Willakedamm 6 in Huchting statt. Die Beerdigung ist anschließend um 13.00 Uhr auf dem Riensberger Friedhof. Anstelle von Kranz- und Blumenspenden wird um eine Spende für Mütter in Not gebeten auf das Konto des Bistums Osnabrück (Kontonummer 3696 000) bei der DKM Darlehnskasse Münster (BLZ 400 602 65) mit dem Vermerk "Mütter in Not/Pfr. Schäferhoff".

Pfarrer Peter Schäferhoff war seit 1979 Priester im Bistum Osnabrück. Vor seinem Theologiestudium hatte er eine Ausbildung zum Fotolaboranten absolviert. Schäferhoff war bereits von 1991 bis 1996 als Pfarrer in Bremen tätig, zunächst in St. Bonifatius in Findorff, später in St. Marien in Walle. Bevor Schäferhoff 2009 nach Bremen zurückkehrte, diesmal in den Bremer Süden, war er dreizehn Jahre lang Seelsorger in Nordhorn.