Aktuelle Mitteilungen

Aktuelle Mitteilungen

23.06.2011

2500 Menschen feiern Fronleichnam und Schulfest im Bürgerpark

Bischof Bode würdigt Engagement katholischer Schulen

Pressemitteilung des Katholischen Gemeindeverbandes in Bremen vom 23.06.2011

2500 Menschen feiern Fronleichnam und Schulfest im Bürgerpark
Bischof Bode würdigt Engagement katholischer Schulen

Bremen (mh) Achtzehn bunte Fahnen von katholischen Schulen im Bistum Osnabrück schmückten heute den Altarraum beim feierlichen Fronleichnamsgottesdienst der Bremer Katholiken im Bürgerpark. Gut 2500 Menschen waren gekommen, um mit Bischof Dr. Franz-Josef Bode gemeinsam Fronleichnam und das 10jährige Jubiläum der Schulstiftung im Bistum Osnabrück zu feiern.

Viele Schülerinnen und Schüler der sechs katholischen Schulen in Bremen und ihre Lehrerinnen und Lehrer hatten sich mit großem Engagement an der Gestaltung des Gottesdienstes und des anschließenden Schulfestes beteiligt. Musikalisch wurde der Fronleichnamsgottesdienst von Kirchenmusikdirektor Wilfried Langosz, Bläsergruppen aus Oberneuland, dem Kinderchor der Schule St. Marien und der Jugendband St. Raphael bereichert. Ministrantinnen und Ministranten sowie Kommunionkinder aus allen katholischen Gemeinden beteiligten sich an der Feier. Die Hauptmessdiener kamen in diesem Jahr aus der Pfarrei St. Franziskus im Bremer Süden, die Kommunionhelfer aus der Pfarrei St. Marien im Bremer Westen. Die Kollekte wurde für die von einem Großbrand am 1. Mai betroffenen Einrichtungen Kita St. Marien und St. Johannis Kinder- und Jugendhilfe gespendet.

In seiner Predigt rief Bode die Mitfeiernden dazu auf, nach dem Vorbild Jesu zu leben und selbst im übertragenen Sinne „zum Brot für die Menschen“ zu werden: „Seien wir genießbar und berührbar, geben wir anderen Menschen Raum und lassen wir andere an unserem Leben teilhaben“, so der Bischof von Osnabrück. Kein Mensch könne ohne Brot und ohne gute Worte leben. Weil sich Gott den Menschen im Zeichen des Brotes geschenkt habe, sei es für Katholiken so wichtig, ehrfürchtig mit „diesem Brot des Lebens“ umzugehen. Bode warb deshalb dafür, mit den protestantischen und den orthodoxen Christen um das Eucharistie- und Amtsverständnis zu ringen. Der Osnabrücker Bischof würdigte den Einsatz der katholischen Schulen und aller dort Beschäftigten. Zum Abschluss seiner Predigt wies Bode auf die Seligsprechung der Lübecker Märtyrer am 25. Juni hin. Diese sei für das Bistum Osnabrück besonders wichtig, weil alle drei Priester, die von den Nazis ermordet worden waren, aus dem Bistum Osnabrück stammten.

Bischof Bode würdigte den Einsatz der Bremer Katholiken für das Fronleichnamsfest, das in Bremen kein gesetzlicher Feiertag ist und dennoch gut besucht wird: „Das ist hier in Bremen eine schöne und lange Tradition, die wir so nicht einmal in Osnabrück haben“, so Bode. Ein besonderer Dank des Bischofs galt „den Schomaker Brüdern“, Propst Dr. Martin Schomaker aus Bremen und Stiftungsdirektor Georg Schomaker aus Osnabrück, für ihren Dienst für das Bistum.

Im Anschluss an den Fronleichnamsgottesdienst feierten die katholischen Schulen ein buntes Schulfest mit zahlreichen Attraktionen. Neben einer Hüpfburg und einer Werder-Torwand gab es zahlreiche Spiel- und Bastelangebote für Groß und Klein.

Fotos (Martina Höhns):
Bischof Dr. Franz-Josef Bode bei der Fronleichnamsprozession im Bürgerpark.
Gut 2500 Bremer Katholiken feierten heute Fronleichnam und das 10jährige Jubiläum der Schulstiftung im Bistum Osnabrück.