Aktuelle Mitteilungen

Aktuelle Mitteilungen

Meine Seele

preist den Herrn.

Magnifikat

17.08.2011

Kirchenmusiker Karl-Bernhard Hüttis stellt sich vor

Orgelkonzert in St. Johann am 31. August

Pressemitteilung des Katholischen Gemeindeverbandes in Bremen vom 17.08.2011

Bremen (mh) Mit einem Orgelkonzert im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Orgel und Wort“ am 31. August um 19.30 Uhr in der Propsteikirche St. Johann stellt sich Kirchenmusiker Karl-Bernhard Hüttis in Bremen vor. Auf dem Programm steht die 5. Orgelsinfonie in f-Moll, op. 42 Nr. 1 von Charles Marie Widor. Der Eintritt ist frei. Um Spenden für die Renovierung der Propsteikirche wird gebeten.

Zum 1. September übernimmt Hüttis im Dekanat Bremen eine Projektstelle Kirchenmusik mit Sitz an der Propsteikirche St. Johann. Zu seinen Aufgaben gehören die Kontaktaufnahme zur Musikhochschule, die Förderung kirchenmusikalischer Projekte an der St. Johannis-Schule und die Begleitung von Gruppen, die das „Neue Geistliche Lied“ pflegen. Hüttis wurde 1955 in Bremen geboren und hat hier 1981 die A-Prüfung an der Hochschule für Kunst und Musik abgelegt.

Seine erste hauptamtliche Tätigkeit als Kirchenmusiker führte Hüttis an die St. Hedwig-Kirche in der Vahr. Seit 1987 war er Regionalkantor für die Dekanate Haren und Meppen mit Dienstsitz an der Propsteikirche St. Vitus in Meppen. Dort war er verantwortlicher Kirchenmusiker, Organist und Leiter des Kirchenchores, der Gregorianikschola, der Jugendschola und des Kleinen Chores. Er veranstaltet und gibt regelmäßig Orgelkonzerte und organisiert Kirchenmusiktage sowie Jugend- und Kinderscholentreffen. Im Rahmen der C-Ausbildung erteilt er Orgelunterricht und lehrt Gehörbildung und „Neues geistliches Lied“ im C-Kurs-Meppen.

Am 3. Oktober um 15.30 Uhr dirigiert Karl-Bernhard Hüttis in der Propsteikirche St. Johann die Sinfonie-Kantate in B-Dur op. 52 „Lobgesang“ für Soli, Chor und Orchester von Felix Mendelssohn Bartholdy. Es musizieren dann der Städtische Musikverein Meppen und die Kammerphilharmonie Emsland.

Bild: Privat: Karl-Bernhard Hüttis