Aktuelle Mitteilungen

Aktuelle Mitteilungen

15.09.2011

Kita St. Pius mit Kunstobjekten aus JVA

Begrüßungsfest am 23. September

Pressemitteilung des Katholischen Gemeindeverbandes in Bremen vom 15.09.2011

Kita St. Pius mit Kunstobjekten aus der Bildhauerwerkstatt der JVA

Bremen (mh) Eine grün-gelbe Schlange mit roter Zunge, ein Sandsteinkrokodil mit grünen Glasaugen, Lurche, Schildkröten und vier Keramiksäulen für ein Sonnensegel gehören zu den Kunstobjekten, die jetzt den Außenbereich der Kita St. Pius in Huchting verschönern. Fast ein Jahr lang waren Mitarbeiter aus der Bildhauerwerkstatt in der Justizvollzugsanstalt Bremen für die katholische Kindertageseinrichtung am Willakedamm kreativ tätig. Am Freitag, den 23. September um 15.00 Uhr werden die Objekte im Rahmen eines Begrüßungsfestes für die neuen Kinder und ihre Eltern eingeweiht.

Kita-Leiterin Ulrike Kretschmer ist froh, dass sich der katholische Gemeindeverband in Bremer als Träger der Kita für eine Zusammenarbeit mit der Bildhauerwerkstatt des Vereins „Mauern öffnen e. V.“ entschieden hat. Die Künstlerinnen Martina Benz und Ulrike Möhle als Leiterinnen der Werkstatt haben gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen der Kita und den Verantwortlichen des Gemeindeverbandes Vorschläge entwickelt, die den Bedürfnissen der Kinder entsprechen. „Es sollten ja Gegenstände sein, die zwar bunt aber nicht zu knallig sind und auf denen die Kinder auch spielen können“, so Kretschmer.

Die meisten Objekte wurden von den Gefangenen in Oslebshausen in der Bildhauerwerkstatt der Justizvollzugsanstalt aus Beton, Keramik oder Sandstein angefertigt und dann in Huchting zusammengesetzt und aufgestellt. Begeistert sind Kinder und Erzieherinnen von den liebevoll gestalteten Details der Keramiksäulen: sie nehmen die Namen der vier Gruppen auf und zeigen deshalb Wichtel, Mäuse, Marienkäfer und Regenbögen.

Seit 1978 gibt es die Bildhauerwerkstatt als festen Bestandteil der JVA Bremen. Der Verein Mauern öffnen versucht so, künstlerische und kunsthandwerkliche Aktivitäten von Gefangenen in den Gefängnisalltag zu integrieren. Damit soll den straffällig gewordenen Menschen geholfen werden, sich auszudrücken, verschüttete Kreativität zu wecken und Selbstbewusstsein zu entwickeln. Im Raum Bremen wurden inzwischen über 200 Objekte aus der JVA im öffentlichen Raum und für soziale Einrichtungen wie Krankenhäuser, Kindergärten und Kirchen aufgestellt.

Die Kita St. Pius wird von vierzig Kindern im Alter von drei bis sechs Jahren und sechzehn Kindern im Alter von ein bis drei Jahren besucht. Sie ist in einem 2009 neu geschaffenen Gebäude am Willakedamm 8 in direkter Nachbarschaft von Kirche, Gemeindehaus und Schule untergebracht. Seit dem 1. Mai 2011 ist St. Pius Schwerpunktkita für Sprache und Integration.

Weitere Informationen bei Ulrike Kretschmer unter Tel.: 0421/583828.

Bilder (Martina Höhns):
- Kita-Leiterin Ulrike Kretschmer auf dem Mittelteil der Schlange;
- Die neuen Kunstobjekte im Außenbereich der Kita St. Pius in Huchting;
- Detail: Lurch;
- Detail aus der Keramiksäule: Wichtel;
- Die vier Keramiksäulen für das Sonnensegel.