Aktuelle Mitteilungen

Aktuelle Mitteilungen

Meine Seele

preist den Herrn.

Magnifikat

04.05.2012

Dr. Thomas Kroll mit Schnoorhäuschen / Bild: © Dr. Martina Höhns

Thomas Kroll verabschiedet sich aus Bremen

Leiter des AtriumKirche geht nach Hamburg

Mit einer Veranstaltung der Reihe „Orgel & Wort“ hat sich der Leiter des AtriumKirche im Schnoor, Dr. Thomas Kroll, am Freitag (4. Mai) nach fünfjähriger Tätigkeit aus Bremen verabschiedet. Der Theologe und Filmexperte hatte in der Stelle für Information und Cityseelsorge der katholischen Kirche in Bremen den Schwerpunkt Kunst und Kultur etabliert. Jetzt wechselt der gebürtige Paderborner, der in Berlin lebt, beruflich ins Erzbistum Hamburg, wo er eine Leitungsaufgabe im Bereich Verkündigung übernehmen wird.

Propst Dr. Martin Schomaker stellte klar: „Eigentlich ist die Richtung von Bremen nach Hamburg verkehrt: Der Heilige Ansgar wurde aus Hamburg vertrieben und flüchtete nach Bremen“. Er dankte dem 54-Jährigen für seinen Einsatz im AtriumKirche und überreichte ihm zum Abschied Ratskellerwein, eine CD mit Musik für Saxophon und Klavier sowie ein Buch über Marc Chagall.

Seine beiden Kolleginnen im AtriumKirche Elli Schmieg und Schwester Judith Terheyden verabschiedeten sich mit einem Schnoorhäuschen aus Keramik von ihrem Chef, das mit Hachez-Schokolade gefüllt war. „Du bist zwar ein Reisender im Namen des Herrn geblieben, aber in Bremen bist Du auch nach und nach sesshaft geworden. Das wünschen wir Dir jetzt auch für Hamburg“, so Schmieg. Schwester Judith sagte, dass Kroll vielen Menschen „Türen und Fenster“ geöffnet habe, damit sie einen neuen Zugang zu Glauben und Kirche finden.

Thomas Kroll hatte im Atrium Kirche die Reihen „Kinoimpulse. Film & Gespräch“, „Orgel & Wort“ sowie „Salon halb 8“ eingeführt und Ausstellungen und Lesungen organisiert. Er hatte ein Team von Ehrenamtlichen aufgebaut und dafür gesorgt, dass die katholische Kirche auf der „Hochzeitsmesse“ präsent ist. Dabei war ihm die Zusammenarbeit mit der evangelischen Kirche stets wichtig. Auf seinem Abschiedsempfang dankte er den Bremerinnen und Bremern „besonders für ihre Fragen, Inspirationen und Anregungen“, durch die er viel gelernt habe.

Kroll hat katholische Theologie, Philosophie und Musikwissenschaften studiert und in Bonn mit einer Arbeit über Kirche und Kino promoviert. Er ist Mitglied in der katholischen Filmkommission für Deutschland. In Bremen war er seit 2007 mit einer halben Stelle als Leiter im AtriumKirche angestellt. Über eine Nachfolge soll in den nächsten Wochen entschieden werden, so Propst Dr. Martin Schomaker beim Abschiedsempfang.

Bilder (Martina Höhns): Dr. Thomas Kroll bekam zum Abschied ein Schnoorhäuschen geschenkt.

Pressemitteilung des Katholischen Gemeindeverbandes in Bremen vom 07.05.2012.