Aktuelle Mitteilungen

Aktuelle Mitteilungen

Ich bin das Brot
des Lebens.

Joh 6,48

10.05.2015

Sommerfoyer 2015 - "Buddhismus und Christentum"

Mitgefühl und Weisheit - Katholische Kirche und Buddhismus

Vom 12. bis zum 14. Juni zeigt die tibetisch-buddhistische Gemeinschaft KTC Bremen im Willehadsaal in der alten Post (Domsheide 15) eine Ausstellung buddhistischer Reliquien. Die “Maitreya Loving Kindness Tour“ wurde seit ihrem Start im März 2001 weltweit von über zwei Millionen Menschen gesehen. Begleitend zu dieser Ausstellung findet in Bremen ein interreligiöses Programm mit Vorträgen, Gesprächen, Filmen und einem Friedenskonzert statt.

Dr. Werner Höbsch wird im Rahmen des Sommerfoyers am 13. Juni um 11.00 Uhr im Bildungswerk (Balgebrückstr. 33) aus katholischer Perspektive der Frage nachgehen, welche Impulse von der Person des Buddha und seiner Lehre für unsere Zeit ausgehen. Was heißt es, im 21. Jahrhundert Buddha zu folgen? Welche Bedeutung kommt auf dem buddhistischen Weg zur Befreiung und Erleuchtung der Verehrung von Reliquien zu? Ist der Reliquienkult ein Weg des Glaubens oder des Aberglaubens? Das ist nicht nur eine Frage an den Buddhismus.

Der Referent Dr. Werner Höbsch hat in Bonn Theologie studiert. Seit 1978 ist er im Erzbistum Köln tätig, zuerst als Referent für religiöse Jugendbildung, später Beauftragter für Weltanschauungsfragen, seit 2001 Leiter des Referates Dialog und Verkündigung. Er ist engagiert in der theologischen Grundlegung und Praxis des interreligiösen Dialogs, auch im christlich-buddhistischen Dialog. 2012 promovierte er in katholischer Theologie mit einer Arbeit zum Buddhismus in Deutschland: „Hereingekommen auf den Markt. Katholische Kirche und Buddhismus in Deutschland.“

Um 17.30 Uhr findet im Willehadsaal in der alten Post eine Podiumsdiskussion zum interreligiösen Dialog statt, an der für die katholische Kirche Propst Dr. Martin Schomaker teilnehmen wird. Sie wird moderiert von Peter Meier-Hüsing von Radio Bremen.

Um Anmeldung wird gebeten bis zum 8. Juni 2015 unter Tel.: 0421/3694201 oder E-Mail: kath.buero-bremen@kirchenamt-bremen.de.