Aktuelle Mitteilungen

Aktuelle Mitteilungen

Prüft alles,
und behaltet
das Gute.

1 Thess 5,21

31.08.2015

Vandalismus in der St. Pius Kirche

Gemeinde entsetzt über Gewalt gegen Gotteshaus

Pressemitteilung des Katholischen Gemeindeverbandes in Bremen vom 31.08.2015

Vandalismus in St. Pius-Kirche in Huchting
Gemeinde entsetzt über Gewalt gegen Gotteshaus

Bremen (mh) Zwischen Mittwochnachmittag und Donnerstagmorgen muss es passiert sein: Unbekannte verschaffen sich mit Gewalt Zutritt zur katholischen St. Pius-Kirche am Willakedamm in Huchting. Sie finden zwar keine im materiellen Sinn wertvollen Gegenstände, aber sie richten großen Schaden an. Sie zerstören die Eingangstür, brechen die Opferstöcke heraus, stehlen das Keyboard, eine große Kunstblume und die Altarschellen. Dann sprühen sie im ganzen Kirchenraum mit Feuerlöschern, so dass auch die Orgel beeinträchtigt wird und der Kirchenraum über Tage nicht benutzt werden kann.

Was für die Gemeinde am schlimmsten ist: Die Einbrecher schrecken nicht einmal vor dem „Allerheiligsten“ in einer katholischen Kirche zurück, den im Tabernakel aufbewahrten geweihten Hostien. Sie stehlen den Tabernakel, der auf einer kleinen Säule neben dem Altar stand. Im Tabernakel (lat. tabernaculum, Zelt, Hütte) wird das eucharistische Brot aufbewahrt, das von der heiligen Messe übrig bleibt. Er hat in der Regel die Form eines kleinen Tresors, der künstlerisch gestaltet ist. Es ist ein Ort der Stille und der Anbetung.

Der Pfarrer der Pfarrei St. Franziskus, zu der die St. Pius-Kirche gehört, Pfarrer Johannes Sczyrba ist entsetzt: „Eigentlich sollte jeder wissen, dass in unseren modernen katholischen Kirchen keine Wertgegenstände zu finden sind. Am schlimmsten ist aber der sinnlose Vandalismus, mit dem die Täter das Gotteshaus verwüstet haben“.

Die Pfarrei bittet um Mithilfe bei der Suche nach den gestohlenen Gegenständen, insbesondere dem Tabernakel.

Weitere Informationen bei Pfarrer Johannes Sczyrba unter Tel.: 0421/ 80 95 62-12.

Bilder (Johannes Sczyrba):

Einbrecher verwüsten St. Pius-Kirche am Willakedamm in Huchting und stehlen unter anderem den Tabernakel. Der Fußboden ist eigentlich schwarz.

So sah der Tabernakel in der St. Pius-Kirche aus, in dem die geweihten Hostien aufbewahrt werden.