Aktuelle Mitteilungen

Aktuelle Mitteilungen

Prüft alles,
und behaltet
das Gute.

1 Thess 5,21

16.12.2015

Fotos: Martin Werner / pfarrbriefdienst.de

Sternsinger-Empfang am 5. Januar in Bremer Rathaus

Spenden sammeln für Kinder in Bolivien

"Segen bringen, Segen sein. Respekt für dich, für mich, für andere - in Bolivien und weltweit!" Unter diesem Leitwort sind im kommenden Jahr wieder überall in Deutschland Sternsinger unterwegs, bei der 58. Aktion Dreikönigssingen. Mädchen und Jungen bringen in den Gewändern der Heiligen Drei Könige den Segen „Christus segne dieses Haus“ (Latein „Christus mansionem benedicat“) mit dem Kreidezeichen „20*C+M+B+16“ zu den Menschen. Die Sternsinger aus den Katholischen Kirchengemeinden in Bremen werden am 5. Januar um 13 Uhr im Bremer Rathaus empfangen.

Im Mittelpunkt der aktuellen Aktion steht das Thema „Respekt“, Beispielland ist Bolivien. Bolivien gehört zu den ärmsten Ländern Südamerikas. Respektlosigkeit, Diskriminierung und Rassismus sind ein alltägliches Problem zwischen den Angehörigen der vielen verschiedenen idigenen Volksgruppen in dem Andenstaat. Die Aktion Dreikönigssingen will mit ihrem Motto darauf aufmerksam machen, wie wichtig Respekt im Umgang der Menschen miteinander ist und wie sehr eben genau der Mangel an Respekt mit Ausgrenzung, Missachtung und Diskriminierung zusammenhängt.

Bundesweit eröffnet wird die Aktion Dreikönigssingen am 29. Dezember in Fulda. Am Neujahrstag werden Sternsinger aus dem Bistum Eichstätt im Petersdom den Gottesdienst mit Papst Franziskus mitfeiern. Bundeskanzlerin Angela Merkel empfängt im Januar Sternsinger aus allen 27 deutschen Diözesen und auch im EU-Parlament in Brüssel werden Sternsinger aus mehreren europäischen Ländern von EU-Parlamentspräsident Martin Schulz empfangen.

Das Sternsingen ist inspiriert von der biblischen Erzählung der Sterndeuter und hervorgegangen aus den vielfältigen Dreikönigsbräuchen. Der Brauch des Sternsingens hat sich in Deutschland bis heute zur weltweit größten Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder entwickelt. Seit Anfang Dezember ist das „Sternsingen“ in das bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes aufgenommen worden.

Bei der 57. Aktion zum Jahresbeginn 2015 hatten die Mädchen und Jungen aus 10.515 Pfarrgemeinden, Schulen und Kindergärten mehr als 45,5 Millionen Euro gesammelt. Mit den Mitteln fördert die Aktion Dreikönigssingen weltweit Projekte in den Bereichen Bildung, Gesundheit, Pastoral, Ernährung, soziale Integration und Rehabilitation sowie Nothilfe. Die Aktion Dreikönigssingen wird getragen vom Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ und vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ).

Bremen (cb) Pressemitteilung vom Katholischen Gemeindeverband in Bremen vom 18.12.2015.