Aktuelle Mitteilungen

Aktuelle Mitteilungen

Meine Seele

preist den Herrn.

Magnifikat

22.03.2016

Buchcover "Ganz weit draußen"

Ganz weit draußen

Eremitin Maria Anna Leenen liest im AtriumKirche

Am Donnerstag, den 31. März um 19.00 Uhr liest die Eremitin und Autorin Maria Anna Leenen aus ihrem neuen Buch „Ganz weit draußen“.

Der Roman beschreibt das Leben einer Einsiedlerin aus einer anderen Perspektive. Tessa, die Heldin der Geschichte, ist ziemlich am Ende. Auf einer Fahrradtour trifft sie zufällig auf Marie, die als Eremitin im Wald lebt. Eine spannende Reise ins Innere beginnt. Die Quintessenz der Geschichte: Manchmal muss man erst ganz weit raus, um sich selbst zu finden.

Maria Anna Leenen ist Eremitin und lebt in Armut sowie großer Zurückgezogenheit in einer Klause nördlich von Osnabrück. Geboren wurde Maria Anna Leenen 1956 in Osnabrück. Mit 30 Jahren konvertierte sie vom evangelisch-lutherischen Glauben zur katholischen Kirche. Nach einer kurzen Zeit im Klarissenorden beschloss Leenen, Eremitin zu werden. Sie bezog vor fast zwölf Jahren die Klause St. Anna, welche völlig abgeschieden vom nächsten Dorf mitten auf dem Land liegt. Vor dem Osnabrücker Bischof legte die Eremitin die ewigen Gelübde ab. Ihren Unterhalt verdient Maria Anna Leenen mit dem Schreiben von Büchern und der Gestaltung von Kerzen.

Der Eintritt zur Lesung im AtriumKirche ist kostenfrei.

Weitere Informationen unter Tel.: 0421/3694300.

Bremen (mh) Pressemitteilung des Katholischen Gemeindeverbandes in Bremen vom 22.03.2016.