Aktuelle Mitteilungen

Aktuelle Mitteilungen

Mein Geist jubelt

über Gott,

meinen Retter.

Magnifikat

01.05.2016

Fatima-Prozession 2012 / Foto: privat

Fatima-Prozession am 22. Mai

Deutsche, portugiesische und polnische Katholiken feiern in Walle

Deutsche, polnische und portugiesische Katholiken aus ganz Bremen und dem Umland laden am Sonntag, den 22. Mai um 11.00 Uhr zur Fatima-Prozession nach Walle ein. Sie tragen eine mit Blumen geschmückte Statue der Muttergottes von Fatima in einer festlichen Prozession, die von Bannerträgern und Blumenkindern in ihren Kommunionkleidern begleitet wird, durch die Straßen. Der Festzug startet um 11.00 Uhr an der St. Marien-Kirche in der St.-Magnus-Str. 2 in Walle.

Von dort führt er über den Steffensweg, die Bremerhavener Straße und die Wartburgstraße zurück zur St.-Magnus-Straße. Die Prozession endet in der St. Marien-Kirche, in der im Anschluss eine heilige Messe gefeiert wird. Danach lädt die Gemeinde ein zu einem gemütlichen Beisammensein mit Imbiss.

In Bremen findet die Fatima-Prozession zum 29. Mal statt, zum vierten Mal im Stadtteil Walle. Mit dem großen Festzug und dem feierlichen Gottesdienst wird auch in Bremen an das Marienfest in dem portugiesischen Wallfahrtsort Fatima erinnert. Die Verehrung der Madonna von Fatima ist seit 1917 Teil der portugiesischen Identität und Geschichte. Damals hatten in dem Ort Fatima, etwa 130 km nördlich von Lissabon, drei Hirtenkinder Marienerscheinungen, die von der katholischen Kirche 1930 als glaubwürdig anerkannt wurden. Heute ist Fatima einer der bedeutendsten katholischen Wallfahrtsorte und die öffentliche Verehrung „Unserer Lieben Frau von Fatima“ wird weltweit praktiziert. In der katholischen und in den orthodoxen Kirchen hat die Marienverehrung eine lange Tradition.

Weitere Informationen unter Tel. 0421/62009030.

Bremen (mh) Pressemitteilung des Katholischen Gemeindeverbandes in Bremen vom 22.04.2016.