Aktuelle Mitteilungen

Aktuelle Mitteilungen

Mein Geist jubelt

über Gott,

meinen Retter.

Magnifikat

08.11.2016

Willehad-Empfang 2015 / Foto: Kath. Gemeindeverband

Willehad-Empfang mit Bischof

Dr. Franz-Josef Bode ehrt Wilhelm Tacke mit Silvesterorden

Über 150 geladene Gäste aus Kirche, Gesellschaft und Politik werden zum Willehad-Empfang des Katholischen Büros Bremen am 8. November erwartet, bei dem der Bischof von Osnabrück, Dr. Franz-Josef Bode, die Festrede halten wird. Er spricht zum Thema „Glaubensgeschwister – Die gemeinsame Verantwortung der Christen für die Zukunft von Glauben und Gesellschaft“.

Im Rahmen des Empfangs wird er Wilhelm Tacke die Urkunde und die Insignien des St. Silvesterordens verleihen, mit denen Papst Franziskus den ehemaligen Pressereferenten des Katholischen Gemeindeverbandes in Bremen „für seinen hohen christlichen Einsatz in Kirche und Welt“ ausgezeichnet hat. Der Silvesterorden (lateinisch Ordo Sancti Silvestri Papae, ‚Orden des heiligen Papstes Silvester‘) ist der fünfthöchste Orden für Verdienste von Laien um die römisch-katholische Kirche und wird für besonderes ehrenamtliches Engagement in katholischen Institutionen und aufgrund persönlicher Verdienste verliehen. Das Abzeichen zeigt auf einem achtzackigen, golden-weiß emaillierten Kreuz das Bild von Papst Silvester I. Der Orden, den es in vier Ordensklassen gibt, wird an einem schwarzen, dreifach rot geränderten Band getragen. Wilhelm Tacke wird zum Komtur mit Stern des St. Silvesterordens ernannt.

Der Willehad-Empfang beginnt um 17.00 Uhr mit einem Vespergottesdienst auf dem Hochchor des St.-Petri Doms. Um 18.00 Uhr findet im Festsaal des Bremer Rathauses der Empfang statt. Nach der Begrüßung durch den Leiter des Katholischen Büros Bremen, Propst Dr. Martin Schomaker, wird Bürgermeister Dr. Carsten Sieling ein Grußwort sprechen.

Namensgeber für den Willehad-Empfang ist Bremens erster Bischof, der heilige Willehad. Er ließ 789 auf einer Düne in Bremen eine kleine hölzerne Kirche errichten und dem Apostel Petrus widmen und schuf so die Ursprünge des heutigen Bremer Doms.

Medienvertreter sind herzlich zur Berichterstattung über den Willehad-Empfang eingeladen. Weitere Informationen unter Tel.: 0421/3694142.

Bremen (mh) Pressemitteilung des Katholischen Gemeindeverbandes in Bremen vom 25.10.2016.