Aktuelle Mitteilungen

Aktuelle Mitteilungen

Da sahen sie,

dass der Stein vom Grab

weggewälzt war.

Lk 24,2

06.01.2017

Bild (Katholischer Gemeindeverband in Bremen | Christoph Brüwer): Sternsinger 2017

"Gemeinsam für Gottes Schöpfung - in Kenia und weltweit"

Bürgermeisterin Linnert empfängt Sternsinger

Bürgermeisterin Karoline Linnert hat heute über 100 Sternsinger aus den katholischen Gemeinden Bremens im Rathaus empfangen. Die Sternsinger in ihren bunten Gewändern haben in der Eingangshalle zunächst das Lied „Wir kommen daher aus dem Morgenland“ gesungen. Eine Gruppe aus der Pfarrei St. Marien im Bremer Westen hat dann den Segensspruch gesprochen und die 13-jährige Finja Rau hat den Segen „20*C+M+B+17“ an die Rathaustür geschrieben. Dies bedeutet „Christus segne dieses Haus“ (Latein „Christus mansionem benedicat“).

In der Oberen Rathaushalle hat sich Bürgermeisterin Karoline Linnert auch im Namen von Bürgermeister Dr. Carsten Sieling für den Besuch der Sternsinger bedankt. „Vielen Dank für eure Segenswünsche, die wir als Regierung gut gebrauchen können“. Sie war beeindruckt, dass sich die Kinder zur Vorbereitung auf die Aktion so intensiv mit dem Thema Klimawandel und seinen Folgen beschäftigt hatten. „Es ist wichtig, dass wir von unserem Reichtum etwas abgeben und an die Menschen denken, denen es schlechter geht als uns“.

Die Sternsinger hatten in ihren Pfarrgemeinden aus alten oder bereits gebrauchten Gegenständen neue Produkte hergestellt, die sie nun in der Oberen Rathaushalle vorstellten: darunter ein Schiff aus einem alten Badeschuh, ein Dinosaurier aus einem alten Hefter oder eine Dekoration mit Sternen aus alten Teelichtern.

Im Anschluss an den Empfang im Rathaus besuchte eine Gruppe aus der katholischen Pfarrei St. Marien auch erstmals die Bremische Bürgerschaft. Dort wurden die Sternsinger von Bürgerschaftspräsident Christian Weber empfangen.

Das diesjährige Motto der Aktion Dreikönigssingen lautet „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam für Gottes Schöpfung – in Kenia und weltweit!“.

Bundesweit beteiligen sich rund 300.000 Mädchen und Jungen rund um das Dreikönigsfest am 6. Januar 2017 an der Aktion Dreikönigssingen. Mit den Erlösen aus der Aktion werden Projekte für Not leidende Kinder in Asien, Ozeanien, Afrika, Lateinamerika und Osteuropa unterstützt. Bei der 58. Aktion zum Jahresbeginn 2016 sammelten die Sternsinger rund 46,2 Millionen Euro. Mit dem Geld werden weltweit Projekte in den Bereichen Pastoral, Bildung, Gesundheit, Ernährung, soziale Integration und Rehabilitation sowie Nothilfe gefördert. Getragen wird die Aktion vom Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ und vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ).

Im Bistum Osnabrück beteiligen sich in diesem Jahr wieder rund 10.000 Jungen und Mädchen an der Aktion. Im Januar 2016 hatten sie bistumsweit rund 1,16 Millionen Euro gesammelt. Eröffnet wurde die Aktion Dreikönigssingen im Bistum Osnabrück am 30. Dezember in Quakenbrück (Landkreis Osnabrück) von Bischof Franz-Josef Bode.

Bild (Katholischer Gemeindeverband in Bremen / Christoph Brüwer): Sternsinger 2017. Nähere Informationen im Internet unter www.sternsinger.de und bei Dekanatsjugendreferentin Fabienne Torst unter Tel.: 0421/3694152.

Bremen (mh) Pressemitteilung des Katholischen Gemeindeverbandes in Bremen vom 06.01.2017