Aktuelle Mitteilungen

Aktuelle Mitteilungen

17.01.2012

Friedensgebet der Religionen 2011 in Bremen / (c) Dr. Martina Höhns

Friedensgebet der Religionen 2011

Bürgermeister Jens Böhrnsen beim Friedensgebet der Religionen 2011 / (c) Dr. Martina Höhns

Bilder: Dr. Martina Höhns

Religionen beten für den Frieden

Friedensgebet am 29. Januar

Bremen (mh) Seit der Jahrtausendwende laden sieben Religionen in jedem Januar zu einem Friedensgebet in Bremen ein. Am 29. Januar um 16:00 Uhr ist es wieder so weit: Aleviten, Bahai, Buddhisten, Christen, Vertreter des Hinduismus, des Islam und des Judentums aus dem Interreligiösen Arbeitskreis „Religionen beten“ rufen alle Bremerinnen und Bremer zu einem Gebet für den Frieden am Beginn des Jahres auf, das in der Oberen Rathaushalle stattfindet.

„Nicht wenige Menschen sehen in Religion eher eine Lunte, die Selbstüberschätzung, Verachtung des Friedens und Hass entfacht“, sagt Wolfgang Krzizanowski, der das Friedensgebet seit vielen Jahren organisiert. Da Religion für die Gläubigen „Herzenssache“ sei, wecke sie auch starke Emotionen: „Und wenn das Herz verwundet, gequält, vergewaltigt, geknebelt wurde, dann können Emotionen heftig, ja gewalttätig werden. Gewaltherrscher missbrauchen religiöse Gefühle für Machtpolitik, ja als Waffe“, so der katholische Priester.

Gerade darum sei das Friedensgebet der Religionen wichtig. „Gläubige erhalten hier Gelegenheit in der Öffentlichkeit, sich an ihren Gott, an ihre Götter zu wenden mit der Bitte, uns auf den Weg des Friedens zu führen“, so Krzizanowski. Dies geschehe betend, singend, mit einer Liturgie, die den jeweiligen Gläubigen heilig sei. Jede Religion erlebe „schweigend, schauend, hörend und in Ehrfurcht, wie andere ganz anders beten“. Dazu seien auch Atheisten herzlich eingeladen, die ebenfalls um jene Ehrfurcht vor dem, was anderen heilig ist, gebeten werden.

Für die Christen wird in diesem Jahr die russisch-orthodoxe Kirche das Gebet gestalten.

Weitere Informationen bei Wolfgang Krzizanowski für den Interreligiösen Arbeitskreis „Religionen beten“ unter Tel.: 0421/6979703.

Bild: Martina Höhns, Friedensgebet der Religionen 2011.

Pressemitteilung des Katholischen Gemeindeverbandes in Bremen vom 16.01.2012