Aktuelle Mitteilungen

Aktuelle Mitteilungen

21.11.2017

Adalbert Keilus feiert 90. Geburtstag

Bremens ältester Priester

Bremen (mh) Mit einem Gottesdienst in der Propsteikirche St. Johann, einem Empfang im Atrium Kirche und einem Mittagessen im Birgittenkloster hat Bremens ältester katholischer Priester Adalbert Keilus heute seinen 90. Geburtstag gefeiert.

Unter den zahlreichen Gratulanten waren Propst Dr. Martin Schomaker, Pfarrer Dirk Meyer, die Thuiner Franziskanerinnen aus dem Konvent im Schnoor sowie viele Wegbegleiter aus den Kirchengemeinden, in denen Keilus als Priester tätig war. Auch die armenische Künstlerin Marietta Armena, deren Bilder zurzeit im AtriumKirche und im Franziskussaal gezeigt werden, war unter den Geburtstagsgästen. „Ich bin dankbar für die Kontakte und Freundschaften, die anhalten“, sagt der frühere Pfarrer und Domkapitular.

Der gebürtige Ostpreuße lebt seit 1960 in Bremen. Zuvor war der am 25. Juli 1953 im Dom zu Osnabrück zum Priester geweihte Theologe in Laxten im Emsland und in Neumünster in Schleswig-Holstein eingesetzt.  In Bremen war der beliebte Seelsorger zunächst Kaplan an der St. Johannis-Kirche im Schnoor und arbeitete dort eng mit den Pröpsten Heinrich Ohrmann und August Sandtel zusammen.

Über dreißig Jahre – von 1968 bis zu seiner Pensionierung 1998 – war Adalbert Keilus Pfarrer von St. Pius in Huchting. Dort hat er zahlreiche Partnerschaftsprojekte angestoßen, mit afrikanischen Ländern, aber auch mit Gemeinden in der ehemaligen DDR. Besonders wichtig war ihm die Zusammenarbeit mit den evangelischen Pfarreien, mit dem Kindergarten und haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern in verschiedenen Verbänden und Gruppen. „Diese Offenheit und Solidarität hat unserer Gemeinde geholfen, die Binnenbezogenheit zu überwinden“, erinnerte sich der belesene Theologe vor vier Jahren bei seinem diamantenen Priesterjubiläum.

Nach seiner Pensionierung war Keilus viele Jahre als Pfarrer im Ruhestand an St. Johann, wo man den beständigen Beter häufig in stiller Betrachtung in der Kirche angetroffen hat. Jetzt lebt der 90.-Jährige im Pflegeheim Haus St. Elisabeth in Schwachhausen, in direkter Nachbarschaft der Kita St. Ursula und der Kirchengemeinde St. Katharina von Siena.

Foto 1 (Ingrid Brockmeyer): Adalbert Keilus

Foto 2 (Martina Höhns): Adalbert Keilus an seinem 90. Geburtstag am 21. November 2017 im AtriumKirche.

Pressemittelung des Katholischen Gemeindeverbandes in Bremen vom 21.11.2017