Kirche im Rundfunk

Kirche im Rundfunk

Ich kann nichts anderes geben,

als was du mir schenkst.

Hl. Katharina von Siena

Die katholische Kirche in Bremen in Radio und Fernsehen

Jede „öffentlich-rechtliche“ Rundfunkanstalt in der Bundesrepublik Deutschland hat in ihrem Programm kirchliche Verkündigungssendungen. Für diese Kirchensendungen ist die jeweilige ARD Anstalt bzw. das ZDF nur presserechtlich verantwortlich. Den Inhalt der Beiträge verantworten die evangelische und die katholische Kirche selbst. Diese Aufgabe nehmen die „Senderbeauftragten“ wahr, die von den Bistümern ernannt werden.

Zu den Verkündigungssendungen bei Radio Bremen gehören:

Gottesdienstübertragungen auf "Bremen Zwei"

Das Team vom Ü-Wagen
Das Team vom Übertragungswagen

Zum 12. August 2017 wurde das bisherige Nordwestradio unbenannt in „Bremen Zwei“. Während im Nordwestradio jeden Sonntag ein Gottesdienst gesendet wurde, werden auf „Bremen zwei“  nur noch zu hohen kirchlichen Feiertagen oder zu besonderen Anlässen Gottesdienste übertragen.

Statt der Gottesdienstübertragung wird auf „Bremen zwei“ zukünftig innerhalb des Sonntagmorgenmagazins zwischen 10 und 11 Uhr ein „Glaubensschwerpunkt“ installiert. Hier wird den Kirchen Sendezeit eingeräumt: Um ca. 10.12 Uhr soll ein dreiminütiger Verkündigungsbeitrag gesendet werden, um ca. 10.20 Uhr dann ein bis zu 4.30 Minuten langer „gebauter Beitrag“ mit Original-Tönen, den die Kirchen weitgehend selbst produzieren sollen.

Die Gottesdienstübertragungen – besonders zu hohen kirchlichen Feiertagen - verlangen von allen Beteiligten eine gründliche Vorbereitung. Aber dieser Aufwand lohnt sich, denn die Pfarrgemeinden leisten dadurch einen wichtigen pastoralen Dienst für die Menschen, die nicht an der Eucharistiefeier teilnehmen können.

Gottesdienste im Fernsehen

Seit vielen Jahren überträgt das ZDF jeden Sonntag um 09.30 Uhr einen christlichen Gottesdienst, immer abwechselnd evangelisch-katholisch. Auch in der ARD sind zu besonderen Feiertagen Fernsehgottesdienste zu sehen. Der Anteil von Radio Bremen ist dabei allerdings so gering, dass in der Regel nur alle zwei bis drei Jahre ein katholischer Gottesdienst aus der Region im Ersten Deutschen Fernsehen übertragen wird. 
Die letzte Übertragung war die Christmette am 24.12.2017 aus der Kapelle im St. Joseph-Stift.

Wenn Sie mehr über kirchliche Sendungen im Fernsehen wissen möchten, schauen Sie auf die Seite der Katholischen Fernseharbeit .

Die Morgenandacht auf "Bremen Zwei"
"Morgenandacht"

Die „Morgenandacht“ hören Sie auf „Bremen Zwei“ (Bremen: UKW 88,3 MHz; Bremerhaven: 95,4 MHz), montags bis samstags seit dem 6.1.2014 schon um 5.54 Uhr (früher um 6.50 Uhr). Die Morgenandacht ist eine der ältesten Sendungen von Radio Bremen. Schon seit dem Start im Jahre 1947 ist sie dabei! Sie möchte den Hörern in knapp drei Minuten einen besinnlichen und freundlichen Start in den Tag ermöglichen. Die Themenpalette reicht von biblischen Meditationen bis zum Nachdenken über aktuelle Ereignisse aus christlicher Sicht. Die Sendungen sind so unterschiedlich wie die Sprecherinnen und Sprecher: Theologen, Pastoral- und Gemeindereferentinnen sowie Pfarrer hier aus der Region.

Die aktuellen Sendungen und ältere Sendungen zum Nachhören und Nachlesen finden Sie auf der Seite von Radio Bremen und auf unserer Internetseite unter: (LINK).

Sie haben Fragen zu den Morgenandachten? Wenden Sie sich gerne an die Senderbeauftragte.

"Auf ein Wort"
Kommentar aus christlicher Sicht auf "Bremen Eins"

"Auf ein Wort" Sprecherinnen im Gespräch
"Auf ein Wort" Sprecherinnen im Gespräch

"Auf ein Wort!" Der Kommentar aus christlicher Sicht wird sonntags gegen 7.40 Uhr auf Radio "Bremen Eins" gesendet (Bremen: UKW 93,8MHz; Bremerhaven: 89,3 MHz). "Auf ein Wort!" beleuchtet ein aktuelles Ereignis aus christlicher Perspektive, manchmal auch ein Randphänomen der abgelaufenen oder der kommenden Woche. Die Machart ist kurz, knapp, präzise, manchmal auch humorvoll und frech.

Informationen über die aktuellen Sendungen, auch zum Nachlesen, finden Sie auf der Internetseite von Radio Bremen .

Das "Wort zum Sonntag"

Das „Wort zum Sonntag“ gehört zu den ältesten Sendungen im Ersten Deutschen Fernsehen. Die Senderbeauftragten der Kirchen wählen die Sprecherinnen und Sprecher für das Wort zum Sonntag aus, trainieren sie und bereiten mit ihnen die aktuellen Sendungen vor.

Derzeit ist kein katholischer Sprecher aus dem Sendegebiet von Radio Bremen dabei. Manuskripte der Sendungen finden Sie im Internet unter http://www.daserste.de/wort/

 

 

Verkündigungssendungen in anderen öffentlich-rechtlichen Sendern

Die Senderbeauftragten der katholischen Kirche
Die Senderbeauftragten der katholischen Kirche

Hinweise auf Gottesdienste und Morgenandachten in anderen öffentlich-rechtlichen Sendern der ARD-Familie finden Sie auf der Seite der katholischen Hörfunkarbeit und der katholischen Fernseharbeit

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik zu den katholischen Verkündigungssendungen? Oder möchten Sie ein Manuskript zugeschickt bekommen? Dann wenden Sie sich an die Senderbeauftragten der katholischen Kirche. Sie helfen Ihnen gerne weiter.

Senderbeauftragte der katholischen Kirche bei Radio Bremen

Ansprechpartnerin bei Radio Bremen

Radio Bremen
Redaktion "Kirche, Religion und Gesellschaft"
Diepenau 10
28195 Bremen

Tel.: 0421 / 246-42 623
Fax: 0421 / 246-42 647

Frau Sybille Baschta