Seemannsmission

Seemannsmission

Da sahen sie,

dass der Stein vom Grab

weggewälzt war.

Lk 24,2

Apostolat des Meeres

Stella Maris - Katholische Seemannsmission für Bremen und die Unterweserhäfen

In dem Apostolischen Schreiben über die Seelsorge auf dem Meer, 1975 vom Papst herausgegebenen heißt es: "Stella Maris, Meeresstern, ist der beliebteste Beiname, mit dem die Seeleute seit jeher diejenige anriefen, deren Schutz und Beistand sie vertrauen: die Jungfrau Maria." Sie steht, symbolisiert als leuchtender Stern, quasi im Licht ihres Sohnes Jesus, der seine Jünger auf ihren Fischerbooten begleitete, ihnen in Seenot beistand und den Sturm beruhigte.


Analog versteht sich die Kirche als Begleiterin der mit der Seefahrt verbundenen Menschen, "indem sie sich der besonderen geistlichen Bedürfnisse jener Personen annimmt, die sich aus verschiedenen Gründen auf See aufhalten und arbeiten."

Erstmals taucht der Begriff Stella Maris in den Litaneien des Heiligen Augustinus (354 - 430) auf. Später wird eine in Schottland gegründete Seemannsmission nach dem Meeresstern benannt. Heute firmiert darunter ein weltweites Netzwerk katholischer Seemannsclubs und -heime. Sie geben den Seeleuten die Möglichkeit, einmal fern der Hektik an Bord auszuspannen und mit dem Lieben daheim zu telefonieren.

Kontakt

Katholischer Gemeindeverband in Bremen
Seemannsmission
c/o Franz Wellerding
Hohe Straße 7
28195 Bremen
Tel.: 0421 - 39 47 89
Fax : 0421 - 39 89 71 8
Mobil: 0163 - 615 7 541
E-Mail: stellamaris.bremen@remove-this.t-online.de