Verbandsvertretung

Verbandsvertretung

Ich kann nichts anderes geben,

als was du mir schenkst.

Hl. Katharina von Siena

Die Verbandsvertretung verwaltet und vertritt den Katholischen Gemeindeverband in Bremen. Sie hat folgende Aufgaben:

  • Sie hat den Haushaltsplan und die Jahresrechnung des Verbandes festzustellen und für die Mitglieder der verbandsangehörigen Kirchengemeinde öffentlich auszulegen.
  • Sie hat nach Prüfung der Geschäftsführung des Verbandes dem Vorsitzenden und dem Verbandsgeschäftsführer Entlastung zu erteilen.
  • In Angelegenheiten der Verwaltung und Vertretung des Verbandes bedarf es der Beschlussfassung durch die Verbandsvertretung für alle Willenserklärungen, die der Genehmigung des Bischöflichen Generalvikariats bedürfen. Die Verbandsvertretung kann sich die Beschlussfassung in weiteren Verbandsangelegenheiten vorbehalten. Der Vorsitzende kann in allen Verbandsangelegenheiten die Entscheidung der Verbandsvertretung herbeiführen.
  • Sie kann für bestimmte schriftlich festgelegte Arten von Rechtsgeschäften dem Vorsitzenden oder mehreren Personen gemeinschaftlich Vollmachten erteilen. Diese sind widerruflich. Die Bevollmächtigung soll eine genaue Umschreibung des Geschäftsbereiches beinhalten, auf den sich die Vollmacht bezieht. Die Einhaltung des Vollmachtsumfangs wird von der Verbandsvertretung in geeigneter Weise kontrolliert.
  • Rechtsgeschäftliche Willenserklärungen der Verbandsvertretung sind nur rechtsverbindlich, wenn sie von dem Vorsitzenden oder seinem Stellvertreter und einem weiteren Vorstandsmitglied schriftlich unter Beidrückung des Amtssiegels des Verbandes abgegeben werden. Hierdurch wird nach außen das Vorliegen eines ordnungsgemäß zustande gekommenen Beschlusses der Verbandsvertretung festgestellt.
  • Die Geschäfte der laufenden Verwaltung führt der Vorsitzende und in dessen Auftrag der Geschäftsführer des Verbandes (Verbandsgeschäftsführer). Im Einzelfall können sie die Entscheidung der Verbandsvertretung herbeiführen; die Verbandsvertretung kann sich im Einzelfall die Entscheidung vorbehalten.
  • Viele Rechtsgeschäfte des katholischen Gemeindeverbandes bedürfen zu ihrer Rechtswirksamkeit der schriftlichen Genehmigung des Bischöflichen Generalvikariats, z.B. der Erwerb oder die Veräußerung von Eigentum und Grundstücken, die Einstellung und Festsetzung der Vergütung von Mitarbeitern, gerichtliche und außergerichtliche Vergleiche. Eine Auflistung der genehmigungsbedürftigen Rechtsgeschäfte findet sich in der Satzung unter § 16ff (Link auf die Satzung).

Kontakt

Verbandsvertretung des
Katholischen Gemeindeverbandes
in Bremen
Vorsitzender
Propst Dr. Martin Schomaker
Hohe Str. 8/9
28195 Bremen
Tel.: 0421/ 36 94 100
Fax: 0421/ 36 94 101
E-Mail:
propst@remove-this.kirchenamt-bremen.de