Aktuelle Mitteilungen

Aktuelle Mitteilungen

23.06.2015

Bild (Stefan Holtkötter): von links nach rechts: Pater Joshy George, Pastor Daniel Brinker, Weihbischof Johannes Wübbe und Bürgermeister Georg Holtkötter.

Propst-Sandtel-Platz

Platz in Spelle-Venhaus erinnert an Bremer Propst

Als Propst hat sich August Sandtel von 1961 bis 1981 in Bremen große Verdienste erworben. Nun ist in seinem Heimatort Venhaus, der zur Samtgemeinde Spelle im südlichen Emsland gehört, ein Platz nach dem katholischen Geistlichen benannt worden.  Am Sonntag, den 14. Juni wurde das neue Straßenschild auf dem Vorplatz der St.-Vitus-Kirche feierlich enthüllt. Mit dabei Weihbischof Johannes Wübbe aus Osnabrück, Pater Joshy George, Pastor Daniel Brinker und Bürgermeister Georg Holtkötter (Bild).

 

August Sandtel wurde 1911 in Venhaus geboren und 1937 zum Priester geweiht. Von 1961 bis 1981 war Sandtel als Propst in Bremen tätig und wurde 1966 zum Päpstlichen Geheimkämmerer mit dem Titel Monsignore ernannt. Von 1981 bis zu seiner Emeritierung 1989 war er als Domkapitular in Osnabrück tätig. 1992 ist August Sandtel verstorben.

Durch seine volkstümliche und überzeugungsmächtige Art kam er schnell in Kontakt mit den Menschen und hatte gute Kontakte in Politik und Gesellschaft. „Der Propst in Bremen ist so etwas wie der verlängerte Arm des Bischofs und Ansprechpartner der katholischen Kirche für alle Kontakte zur Politik und zu anderen Konfessionen“, erklärte Weihbischof Johannes Wübbe in Spelle. Neben dem Aufbau katholischer Pfarrgemeinden in Bremen und der Gründung des Bildungswerks der Katholiken im Land Bremen hat sich Sandtel auch als überzeugter Vertreter der Ökumene einen Namen gemacht. So hat er unter anderem die katholischen Schulen für Protestanten geöffnet.

Bei schwierigen Verhandlungen habe Sandtel seine Gesprächspartner regelmäßig zum Doppelkopf eingeladen und reichlich „flüssigen Sandtel“ ausgeschenkt, einen auf dem heimischen Bauernhof in Venhaus gebrannten hochprozentigen Korn.

Pastor Daniel Brinker, der bis 2010 im Bremer Westen in der St. Mariengemeinde tätig war und jetzt Pastor in Spelle ist, hatte die Idee für den neuen Propst-Sandtel-Platz, um die Erinnerung an den beliebten Kirchenmann wachzuhalten.

Bild (Stefan Holtkötter): von links nach rechts: Pater Joshy George, Pastor Daniel Brinker, Weihbischof Johannes Wübbe und Bürgermeister Georg Holtkötter bei der Einweihung des Propst-Sandtel-Platzes in Spelle am 14. Juni 2015.

Bremen (mh) Pressemitteilung des Katholischen Gemeindeverbandes in Bremen vom 23.06.2015