Aktuelle Mitteilungen

Aktuelle Mitteilungen

19.06.2015

Leena Tanner, Michael Pelka, Schülerinnen und Schüler der St.-Johannis-Schule in Bremen / Foto: St.-Johannes-Schule

„Bunt statt blau“ – Kunst gegen Komasaufen

St.-Johannis-Schule gewinnt vier Preise beim Plakatwettbewerb

Beim Plakatwettbewerb „bunt statt blau“ der DAK-Gesundheit gegen das Komasaufen haben Schülerinnen und Schüler der St.-Johannis-Schule gleich vier Preise gewonnen. Der zweite, achte, neunte und zehnte Preis ging an Schülerinnen und Schüler, die mit ihrer Lehrerin Leena Tanner im Kunstunterricht an dem Wettbewerb teilgenommen haben.

Michael Pelka, Chef der DAK-Gesundheit Bremen, überreichte persönlich den Gewinnerinnen die Urkunden und Preise. Vanessa Fligg und Maja Duschek erhalten für ihren zweiten Platz 200 Euro. Julia Sophie Odwald, Ewa Mberekpe (achter Platz), Denis Pergjoni, Jan Mose, Moritz Rödl (neunter Platz) und Jette Blome, Nicole Menzel und Janne Matthews (zehnter Platz) gewinnen Sachpreise.

„Bunt statt blau“ - Kunst gegen Komasaufen ist der bundesweite Plakatwettbewerb der DAK-Gesundheit. Die Kampagne wurde vor sechs Jahren gestartet und richtet sich gezielt an Jugendliche, die ihre Altersgenossen auf kreative Art vor den Gefahren des Alkohols warnen. Über 10.500 Schülerinnen und Schüler haben in diesem Jahr deutschlandweit an dem Wettbewerb teilgenommen, davon waren 250 aus Bremen.

Foto (St.-Johannes-Schule): Kunstlehrerin Leena Tanner und Michael Pelka, Chef der DAK-Gesundheit Bremen, überreichen vier Preise an Schülerinnen und Schüler der St.-Johannis-Schule in Bremen.

Bremen (mh) Pressemitteilung des Katholischen Gemeindeverbandes in Bremen vom 19.06.2015.