Aktuelle Mitteilungen

Aktuelle Mitteilungen

11.06.2015

Birgittenschwestern bekommen 7-Sitzer

Bonifatiuswerk unterstützt Kloster im Schnoor mit PKW

Pressemitteilung des Katholischen Gemeindeverbandes in Bremen vom 11.06.2015

Propst Schomaker holt BONI-PKW für das Birgittenkloster ab
Bonifatiuswerk unterstützt einziges Kloster in Bremen

Bremen (mh) Ein schneeweißer 7-Sitzer mit Bonifatiuswerk-Logo fährt von nun an durch Bremen. Die sieben Schwestern des Birgittenklosters im Schnoor fahren oft gemeinsam zu Ordenstreffen, für das sie sonst gleich mehrere Fahrzeuge bräuchten. „Viele der Schwestern haben einen Migrationshintergrund und erhalten oft Besuch von ihren Familien. Zudem bewirten sie ein Gästehaus, wo der Touran ebenfalls oft für Besorgungen eingesetzt wird“, erklärt Propst Dr. Martin Schomaker, der den weißen VW Touran am 9. Juni in Paderborn abgeholt hat.

Das Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken fördert im Auftrag der Deutschen Bischofskonferenz die Seelsorge in der Diaspora in Nord- und Ostdeutschland, in den Ländern der Nordischen Bischofskonferenz (Schweden, Norwegen, Dänemark, Finnland und Island) sowie in den baltischen Staaten Estland und Lettland.

Das Bonifatiuswerk fördert im Jahr ungefähr 45 BONI-Busse und –PKW und wendet dafür etwa 900.000 Euro an Spendengeldern auf. Dabei übernimmt das Bonifatiuswerk zwei Drittel der Anschaffungskosten, etwa 20.000 Euro pro Fahrzeug. Das Hilfswerk trägt so dazu bei, dass katholische Christen, die weit voneinander entfernt in einer Minderheit leben, in Gemein­schaft ihren Glauben leben können.

Bild (Bonifatiuswerk): Der Generalsekretär des Bonifatiuswerkes Monsignore Georg Austen und Propst Dr. Martin Schomaker am 9. Juni in Paderborn bei der Übergabe des PKW für das Birgittenkloster in Bremen.