Aktuelle Mitteilungen

Aktuelle Mitteilungen

Meine Seele

preist den Herrn.

Magnifikat

23.05.2016

„Voices of violence“

Frauenrechtlerin Thérèse Mema aus dem Kongo am 7. Juni im AtriumKirche

Am Dienstag, den 07. Juni um 19.00 Uhr ist die Frauenrechtlerin Thérèse Mema aus dem Kongo zu Gast im AtriumKirche.

Die Demokratische Republik Kongo ist seit 1996 Schauplatz der blutigsten Konflikte seit dem Zweiten Weltkrieg. Besonders Frauen und Familien leiden unter der unglaublichen Brutalität. Für Frauen gilt das Land als der gefährlichste Ort der Welt. Die Vereinten Nationen bezeichnen den Kongo als das Zentrum der Vergewaltigungen.

„Im August 2009 haben wir begonnen, in den Pfarreien mit Hilfe von missio sogenannte Trauma-Zentren aufzubauen”, erläutert Thérèse Mema, Mitarbeiterin des katholischen Büros für „Gerechtigkeit und Frieden“. Hier finden die Familien Zuflucht und Hilfe.

„Voices of Violence“ ist ein Film über die unvorstellbare Gewalt gegen Frauen in der demokratischen Republik Kongo und über das politische und gesellschaftliche System, das diese Grausamkeiten zulässt. In dem Land, in dem Frauen auf besonders grausame Weise der systematischen Vergewaltigung als Kriegswaffe ausgesetzt sind, gibt Claudia Schmid völlig unbekannten Frauen eine Stimme und zeigt auf, wie die Strukturen der Gewalt funktionieren.

Am Dienstag, den 7. Juni 2016 wird Thérèse Mema um 19:00 Uhr in Bremen (Atrium Kirche) zu Gast sein und mit Hilfe des Films Einblicke in ihre Arbeit und ihre Erfahrungen gewähren. Nähere Informationen unter www.missio-hilft.de .

Bremen (mh)Pressemitteilung des Katholischen Gemeindeverbandes in Bremen vom 19.05.2016.