Aktuelle Mitteilungen

Aktuelle Mitteilungen

13.12.2016

Friedenslicht aus Bethlehem im Bremer Dom ausgesendet

„Frieden: Gefällt mir – Ein Netz verbindet alle Menschen guten Willens“

Bremen (cb) Im Kerzenschein und mit nachdenklichen Texten und Gebeten wurde das Friedenslicht aus Bethlehem am 12. Dezember in einer ökumenischen Andacht im Bremer Dom ausgeteilt. Eingeladen hatten die Pfadfinderinnen und Pfadfinder der Stadt. Die Feier stand wie die ganze Aktion unter dem Motto „Frieden: Gefällt mir – Ein Netz verbindet alle Menschen guten Willens“.

Schirmherr der Aktion ist der Präsident der Bremischen Bürgerschaft, Christian Weber. Er zeigte sich besorgt über Hass und Hetze in sozialen Netzwerken. „Hoffentlich lese ich morgen auch bei Facebook, dass euch gefällt, was der Bürgerschaftspräsident hier gesagt hat“, so Weber augenzwinkernd. Er lud auch dazu ein, beim Austeilen des Lichts daran zu denken, dass wir in Deutschland in einer komfortablen und friedlichen Situation lebten, während in anderen Ländern Krieg und Konflikte herrschten.

In einem Video erklärten Pfadfinder aus unterschiedlichen Ländern, was Frieden für sie bedeutet. Pastor Henner Flügger von der evangelischen Domgemeinde lud die Gottesdienstbesucher dazu ein, per SMS Ideen zu schicken, wie sich das Reich Gottes für sie persönlich verbreiten ließe. Die Textnachrichten wurden dann auf der Leinwand gezeigt. Darunter waren Nachrichten wie „Ich hatte Angst im Dunkeln und Ihr habt mich begleitet.“, „Ich habe jemanden weinen gesehen und habe ihnen getröstet. Dadurch wurde ich getröstet.“ Oder „Wenn die Wut aufsteigt, dreimal tief durchatmen.“

Gemeindereferent Boris Uroic von der katholischen St. Marien-Gemeinde, der gemeinsam mit Henner Flügger den Gottesdienst leitete, gab anschließend die Flamme des Friedenslichtes weiter. Das Licht wurde dann von Kerze zu Kerze weitergegeben bis alle verteilten und selbst mitgebrachten Kerzen entzündet waren. Danach wurde der Gottesdienst allein im Licht der Kerzen weitergefeiert.

Die Aktion „Friedenslicht aus Bethlehem“ gibt es seit 1986 und wurde vom Österreichischen Rundfunk (ORF) ins Leben gerufen. Jedes Jahr entzündet ein Kind das Friedenslicht an einer Flamme in der Geburtsgrotte Christi in Bethlehem. Im Rahmen einer Lichtstafette wird das Friedenslicht ab dem 3. Advent in Deutschland an über 500 Orten an „alle Menschen guten Willens“ weitergegeben. Weitere Informationen unter www.friedenslicht.de.

Fotos (Christoph Brüwer): Das Friedenslicht aus Bethlehem wurde im Bremer Dom ausgeteilt.