Kolping

Kolping

Kolpingwerk Deutschland

Im Sinne Adolph Kolpings will der Verband Bewusstsein für verantwortliches Leben und solidarisches Handeln fördern. Dabei versteht sich das Kolpingwerk als Weg-, Glaubens-, Bildungs- und Aktionsgemeinschaft. Schwerpunkte des Handelns sind die Arbeit mit und für junge Menschen, unser Engagement in der Arbeitswelt, das Zusammenwirken mit und der Einsatz für Familien und für die Eine Welt.

Weitere Informationen im Internet.

Familie Bremen Central

Die Kolpingsfamilie Bremen Central wurde 1860 als Katholischer Gesellenverein gegründet und ist die zweitälteste Kolpingsfamilie in der Diözese Osnabrück und die vierte Gründung in Norddeutschland.

Erst 1816 hatte die kleine katholische Gemeinde die alte Klosterkirche St. Johann im Schnoor zugesprochen bekommen. Bis 1807 hatten Katholiken in Bremen keine Bürgerrechte.

Unterstützung von den Geistlichen erhielten die Gründer allerdings fast gar nicht. Der größte Unterstützer und Förderer war die Vinzenzkonferenz. Erster Präses war Pfarrer Hermann Fiedeldey. An ihn ging auch der Brief Adolf Kolpings zur Gründung der Kolpingfamilie.

Heute gibt es in Bremen 4 Kolpingsfamilien, von denen Bremen-Central die Mitgliederstärkste ist. Ihre Mitglieder leben verteilt in allen Pastoralen Räumen in Bremen. Nach dem Motto „Mut tut gut“ gestalten die Mitglieder der Kolpingsfamilie das Leben in Kirche, Staat und Gesellschaft mit. Sie wissen sich dabei getragen von einem weltweiten Verband.

Die Mitglieder nehmen vielfältige Aufgaben in den Gremien der Gemeinden, z. B. als Lektoren, Kommunionhelfern usw. wahr.

Seit 2013 bieten Mitglieder der Kolpingsfamilie in Zusammenarbeit mit dem BDKJ in den Herbst- und Osterferien eine kostenlose Ferienbetreuung für Kinder der 5. und 6. Klasse an. Für dieses Engagement wurde die Kolpingsfamilie mit dem Hans-Tegler-Preis des Kolpingwerkes Diözesanverband Osnabrück ausgezeichnet.

Gesellschaftliches Engagement zeigen die Kolpingsfamilien (im Verbund mit Kolpingsfamilien des Bezirks Nordsee und der Region Oldenburg) bei der jährlichen Gebrauchtkleidersammlung, deren gesamter Erlös für Projekte im Partnerland Philiphinen gespendet wird.

Das aktuelle Programm kann hier eingesehen werden. (PDF)

 

 

 

Kontakt

www.kolping.de

www.Kolping-os.de

Bezirksverband
Bremen-Unterweser
Hildegard Kreyenborg
Telefon: 0421/ 21 63 12

Kolpingsfamilie
Bremen-Central
Ansprechpartner:
Clemens Gerkmann
E-Mail: clemens@remove-this.gerkmann.de 
Telefon: 0421/ 71875
Angela Schmelter
Telefon: 0421/ 46 98 32
Birgit Lüeße
Telefon: 0421/ 577 263 29